Eine wundersame Geschichte über das Leben und den Tod
Roman


Veröffentlicht im Zeitblick Verlag, Dezember 2010
Alle Rechte vorbehalten. Copyright © 2010 Robert Z. Milla

ISBN Taschenbuch: 978-3-00-033154-1


Inhalt

Von höllischen Seelenqualen und menschlichen Begierden

Was ist Trug und was ist Wirklichkeit? Dieser Frage müssen sich die Einwohner eines in Deutschland angesiedelten Dorfes stellen, als sie frühmorgens von einem gellenden Schrei aus dem Schlaf gerissen werden und kurz darauf erkennen, dass sich alles um sie herum verändert hat. Auf dem Marktplatz, dem Herzen des sonst so beschaulichen Ortes, hat sich über Nacht ein übelriechendes, schwarzes Nebelgebilde breitgemacht. Niemand hat eine Erklärung für die Vorgänge, alle Dorfbewohner geraten aber gleichermaßen in den Sog des fremdartigen Geflechts. Abgründe tun sich auf. Bizarre Dinge geschehen. Die einstmals friedliche Idylle ist zerstört. Es scheint, als ob der mysteriöse Nebelteppich all die bisher so sorgsam gehüteten Geheimnisse einzelner Bürger an die Oberfläche bringt. Sogar manch grausiges Verbrechen wird enthüllt. Und doch steht allen an diesem ganz besonderen Tag im Juni des Jahres 1969 eine noch viel größere Überraschung bevor...

Robert Z. Milla führt in seinem übersinnlichen Thriller den Leser durch ein Labyrinth der Täuschung und bürgerlichen Maskerade. Intrigen und Bösartigkeit lauern ebenso hinter der dörflichen Fassade wie Intoleranz, Skrupellosigkeit und Bigotterie. Mit beißendem Sarkasmus und einer Prise Gesellschaftskritik spinnt Milla ein feines Gewebe aus Schuld, Lügen und grotesken sozialen Verstrickungen. Nichts ist wie es scheint – oder doch?


Inhalt als Trailer


Über den Autor

Robert Z. Milla wurde 1963 in München geboren. Poesie, Lyrik und Musik sind seit frühester Kindheit seine Weggefährten – schon in jungen Jahren begann er mit dem Verfassen von Gedichten und Kurzgeschichten. Seit seinem 16. Lebensjahr schreibt er Lieder und Instrumentalmusik. Er absolvierte ein Musik- und Gesangstudium unter anderem an den Musikhochschulen in Köln und Graz und ist seither als klassischer Sänger tätig. Darüber hinaus veröffentlichte Robert Milla zahlreiche Tonträger im Segment der Semi-Klassik, für die er nicht nur als Komponist und Texter, sondern ebenfalls als Sänger und Produzent verantwortlich zeichnet.

Seine vielseitigen Interessen lassen ihn daneben immer wieder in neue Bereiche vorstoßen. So präsentiert er mit ›Der Hölle bittrer Kuss‹ seinen ersten Roman, der bissige Gesellschaftssatire, fesselndes Seelendrama und tiefgründiger Mystery-Thriller in einem ist.


Über die Entstehung des Romans

Robert Z. Milla begann seine Arbeit an dem Roman im Mai 2006. Er konzipierte den Stoff zunächst als musikalisches Bühnenwerk, plante eine Oper oder gegebenenfalls ein dramatisches Musical. Während der genaueren Ausarbeitung des Projekts wurde jedoch sehr schnell klar, dass sich der Stoff viel mehr für einen Roman eignete, was dazu führte, dass Milla sein musikalisches Schaffen für einige Jahre unterbrach und ›Der Hölle bittrer Kuss‹ schrieb. Für die Erstveröffentlichung des Buches gründete Robert Z. Milla im November 2010 den Zeitblick-Verlag.


Leseproben